Gooding - was ist das?

Beim Einkaufen Gutes tun!
Gemeinnützige Organisationen, Vereine und Projekte vor Ort haben über „Gooding“ die Möglichkeit, sich selbst, ihre neuesten Projekte und Herzensangelegenheiten kostenlos einer breiten Öffentlichkeit präsentieren und in der Gemeinschaft um Unterstützung bei der Realisierung werben. Gooding ermöglicht dabei den Part, der in den meisten Vereinen zu kurz kommt: professionelles Online-Marketing und Fundraising. Für Vereine und Nutzer ist Gooding komplett kostenlos.
Den Spendern hilft Gooding dabei, die Vereine und Projekte zu finden, die sie unterstützen möchten und bietet verschiedene Möglichkeiten, ihnen finanzielle Zuwendungen zukommen zu lassen. Vielleicht ist das nächste interessante Projekt direkt in der Nachbarschaft? Gooding weiß Bescheid und zeigt jedem Besucher, wie er vor der eigenen Haustür Gutes tun und helfen kann: Indem er Vereine aus seiner Region finanziell oder materiell unterstützt oder seinem Freundeskreis über die sozialen Netzwerke von dieser guten Möglichkeit berichtet – jeder Beitrag zählt!
Und das geht auch ohne eigenes Geld zu investieren. Dafür haben wir das Rad nicht neu erfunden, sondern nutzen einen bestehenden digitalen Wirtschaftskreislauf. Über einen Einkaufs-Prämien-Mechanismus kann auf Gooding jeder durch wenige Klicks veranlassen, dass beim nächsten Online-Einkauf eine Zuwendung direkt an ein Projekt seiner Wahl ausgelöst wird. Diese Prämie kommt von den beteiligten Online-Shops, die dafür eine Provision zahlen, dass auf Gooding für sie geworben wird. Gooding gibt je nach Wunsch des Nutzers bis zu 100% dieser Prämie an die gewählte Einrichtung weiter.
Gooding bringt Menschen zusammen – entscheidet aber nicht über ihr Tun. Jeder Nutzer kann und darf selbst entscheiden, welche Vereine, Projekte oder Unternehmen er für gut hält und unterstützen möchte. Alle Nutzer können sich darauf verlassen, dass auf Gooding ausschließlich gemeinnützige Vereine Zuwendungen erhalten.

Unseren Förderverein auswählen: Klick